HomeVereinJahresmeisterschaftJungsch├╝tzen111 JahreBildergalerieKontakte
WILLKOMMEN


Geschichte
Vorstand
Mitglieder
Statuten
Anhang zu Statuten
Geschichte

 

Vereinsgeschichte
 
 
 
Gründung
Der Verein wurde am 19. März 1901 im Knabenschulhaus in Eisten gegründet. Der Vorstand setzte sich wie folgt zusammen: Präsident, Schützenmeister und Kassier, welcher meist auch das Amt des Aktuars ausübte. Der Vorstand wurde bis 1967 für 2 Jahre gewählt, die Jahresversammlung im 2. Jahr abgehalten. Der damalige Mitgliederbetrag betrug 50 Rappen, heute 30.—Franken.
 
Traditionelles
Zur Saisoneröffnung marschierten die Schützen, von den Tambouren und Pfeiffern und dem Vereinsfenner begleitet, zum frei gelegenen Schiessstand dach Zen-Eisten. Vereinsfenner war derjenige, welcher das beste Obligatorische geschossen hatte. Am Fronleichnam konnte der neue Schützenkönig die Vereinsfahne an der Prozession mit den andern Fahnenträgern präsentieren. Sein Stolz kannte keine Grenzen, nicht zuletzt deshalb, weil damit auch bei der Liebsten wertvolle Punkte eingeheimst werden konnte. Der Aufdruck auf der Vereinsfahne: SCHÜTZENGESELLSCHAFT EISTEN ’’ WER IM KAMPF WILL SIEGEN, MUSS SICH IM FRIEDEN ÜBEN’’ hat noch heute seine Gültigkeit.
 
Geschichtliches

1950 Beitritt kantonaler Schützenverband

1951 Beschluss für den Bau eines Schützenhauses

1980 Wiedereinführung des Jungschützenkurses

1984 Erstmalige Aufnahme von Damen in den Schützenverein

1986 Fahneneinweihungsschiessen, Paten Noti Simon, Noti Margrit

1987 Polytronic-Scheiben von Visp übernommen. Abnahme kantonale Schiesskommission

1989 Erweiterung des Schützenhauses mit separater Kantine

1992 Anschaffung von zwei neuen Polytronic-Scheiben

1994-95 Erfolge für unsere Jungschützen, sie glänzten mit guten Resultaten und Rängen, REGIONAL, KANTONAL,WESTSCHWEIZERISCH UND SCHWEIZERISCH

1997 Freundschaftstreffen mit Muraz-Siders in Eisten verbunden mit Chällerfest

1998 Anschaffung von Schiesstunnel zur Lärmbekämpfung

1999 Am Vorabend von Fronleichnam wurde eine ausserordentliche GV abgehalten. Die Vereinsauflösung drohte. Dank dem damaligen Vorstand und verdienten Mitgliedern konnte dies verhindert werden.

2001 Ein OK steht bereit, und der Verein kann seinen 100. Geburtstag feiern. Am offiziellen Festtag konnten wir noch eine neue Standarte einweihen. Paten Noti Roger, Noti Ruth 1957

2007 Durch einen Steinschlag hatten wir erheblichen Schaden beim Scheibenstand. Dadurch mussten wir das Cup-Schiessen verschieben. Während der Sommerpause wurde der Scheibenstand wieder in Ordnung gebracht, und hatten sogleich die Gelegenheit wahrgenommen, im Schiessstand den Boden mit Steinplatten zu belegen.

2008 An der Generalversammlung wird beschlossen, dass die Statuten überarbeitet werden sollen.

2010 Vor Saisonbeginn bekam der Schiessstand eine neue Einbauküche und Zugleich einen neuen Eckbank mit Tisch und passenden Stühlen.

2011 Die neuen Statuten sind von der Generalversammlung angenommen und werden dem Kantonalverband wie auch von der Dienststelle für zivile Sicherheit und Militär vorgelegt. Des weiteren wurde ein OK für 111 Jahre SV Balfrin Eisten gegründet.

2012 An der Generalversammlung wurden verschiedene Anhänge zu Statuten genehmigt. Somit konnte der Schiessverein zum ersten Mal Mitglieder zu Ehrenmitglieder ernennen. Dies sind: Petrus Albin, Petrus Cäsar, Petrus Hugo, Noti Roger und Schnydrig Beno. Des Weiter konnte auch ein Ehrenpräsident ernannt werden. Petrus Hugo

2013 Delegiertenversammlung des WSSV findet in Eisten statt.

2015 Delegiertenversammlung des BSV findet in Eisten statt. Der Schiessverein Balfrin führt im Schiessstand des RSV Saas Balen das Bezirksschiessen durch

2016 Anschaffung von zwei neuen Polytronic-Scheiben

Seit der Gründung 1901 weilen noch folgende Präsidenten unter uns:
Noti Hans-Peter, Summermatter Ady, Kalbermatten Roland, Noti Walter, Noti Anton, Petrus Cäsar, Hutter Anton, Noti Pius, Petrus Hugo, Wyssen Ingemar, Noti René, Petrus Hugo, Noti Roger, Furrer Ambros
Home|Verein|Jahresmeisterschaft|Jungsch├╝tzen|111 Jahre|Bildergalerie|Kontakte